U23 lässt zwei Punkte liegen

Unsere Bezirksliga Mannschaft ist am Nachmittag nicht über ein 1 zu 1 Unentschieden beim SV Roland Millich hinausgekommen. Die Gastgeber gingen bereits in der 12. Minute in Führung. SV Torjäger Pascal Schostock konnte sich nach einem langen Ball im Eins gegen Eins durchsetzen und ließ Torwart Niklas Aretz mit einem flachen Schuss ins Eck keine Abwehrchance.

Beeck aber brauchte nicht lange für den Ausgleich, es musste allerdings ein Standard her. Abdelkarim Ait Kassi verwandelte nach 20 Minuten einen Freistoß direkt und sehenswert zum 1 zu 1. Die Gäste bestimmten weiter das Geschehen ohne aber spielerische Akzente zu setzen. Millich aggierte mit hohen und weiten Bällen und ließ die Hintermannschaft der Beecker ein ums andere Mal nicht besonders gut aussehen.

Chancen für weitere Beecker Tore boten sich noch vor der Pause vor allem Benedikt Dreßen (23./33./42) und Ufuk Özer (33.). So war das 1 zu 1 zur Pause sicher schmeichelhaft für Roland Millich, die aber trotz der spielerischen Defizite jederzeit kämpferisch voll dagegen hielten.

Kurz nach Wiederanpfiff hätten die Gastgeber ihrerseits in Führung gehen können, diesmal aber scheiterte Pascal Schostock am aufmerksamen Schlussmann Niklas Aretz (48.). Beeck versuchte das Tempo hoch zuhalten, so richtig gefährlich wurde es für SV Keeper Nils Brandt aber nicht mehr. Benedikt Dreßen (53.) und Yannik Leersmacher (58.) hatten noch die besseren Gelegenheiten.

Je länger das Spiel dauerte desto mehr wollte Millich hier noch den "Lucky Punch" setzen. Das "Privat Duell" Schostock-Aretz konnte in Minute 58 erneut der FC Torwart für sich entscheiden, vorausgegangen war ein Freistoß von der linken Millicher Angriffsseite. Zudem ging ein Schuss von Waldemar Gizel knapp über das Beecker Tor (76.). Die größte Chance der Gastgeber aber vereitelte Sekunden vor dem Schlusspfiff Beecks Abwehrmann Julian Klein-Peters. Nachdem Schlussmann Aretz eine Ecke nicht aus der Gefahrenzone fausten konnte, spielte Alexander Brik den Ball in Richtung leeres Tor. Zentimeter vor der Linie konnte Klein-Peters das Spielgerät noch um den Pfosten zur Ecke schlagen.

Insgesamt waren die 90 Minuten von Beecker Seite sehr dürftig, Millich versuchte mit seinen begrenzten Mitteln alles und hätte sich am Ende fast noch komplett belohnt. Zum Schluss sei auch einmal Schiedsrichter Markus Zimmermann positiv erwähnt. Der 40-jährige aus dem Kreis Düren machte von der ersten Minute mit deutlichen aber immer fairen und sportlichen Ansagen den Spielern klar wer auf dem Feld das Sagen hat. Und als der eingewechselte Beecker Daniel Martin De Leon nach einem Foul einfach nicht zum Schiedsrichter kommen wollte, sorgte Zimmermann mit der Andeutung eines Griffs an seine Gesäßtasche (mit der darin befindlichen Roten Karte) und der Aussage "Ich habe Sie dreimal gerufen. Wenn Sie jetzt nicht kommen kann ich auch anders", noch einmal für schmunzeln unter den Zuschauern.

 

Und das war der FC heute in Millich :

Aretz - J. Küppers - Klein-Peters - Jankowski - Specht (59. Symes) - Leersmacher - Özer (74. Orbons) - Koob - Ait Kassi - Dreßen (74. Martin De Leon) - Yilmaz

Tore :

1 - 0 Pascal Schostock (12.)

1 - 1 Abdelkarim Ait Kassi (20.)

Schiedsrichter : Markus Zimmermann (Elsdorf) - Assistenten : Tim und Thomas Lepiertz

Zuschauer : 52 im Willi Waldhausen Stadion Hückelhoven-Millich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok