Keine Tore in Kückhoven

Unsere U23 hat im Abstiegsduell bei Germania Kückhoven nur einen Punkt geholt. "Nur" weil man besonders im ersten Durchgang gefühlt 90 Prozent Ballbesitz hatte, dabei sprang allerdings nur eine richtig gut Torchance durch Robin Jackels heraus. Der verzog völlig freistehend aus kurzer Distanz (28.). Sakae Iohara hatte zehn Minuten später Pech als sein Schuss kurz hinter der Mittellinie abgegeben, nur die Latte des Kückhovener Tores traf. Die Gastgeber hatten Ihrerseits auch zwei gute Chancen, so verzog zum Beispiel Sinan Kapar in der 35. Minute nur knapp über das Tor.

Im zweiten Abschnitt änderte sich an den Kräfteverhältnissen nicht viel. Beeck ließ den Ball laufen und kam zu Möglichkeiten. So bekam Iohara ein Zuspiel von Amaar Zayton in aussichtsreicher Position nicht unter Kontrolle (57.), Robin Jackels war in Minute 63. zu eigensinnig und verpasste den richtigen Zeitpunkt eines Anspiels in die Mitte und Amaar Zaytons Schuss in der 71. Minute ging knapp am Pfosten vorbei. 

Glück hatte Beeck als fünf Minuten vor dem Abpfiff ein Kückhovener Treffer wegen Abseits nicht anerkannt wurde. In der dritten Minute der Nachspielzeit hatte schließlich Beecks Fode Souare die letzte Chance des Spiels. So sahen die 55 Zuschauer in Kückhoven keine Tore. Da Vaalserqaurtier gegen Tabellenführer Brand gewann, rutschte Kückhoven auf den ersten Abstiegsplatz. Punktgleich und lediglich einen Treffer besser steht unsere U23 einen Platz vor der Germania. Das Zittern geht wohl noch bis zum letzten Spieltag weiter.

Das war unsere U23 heute in Kückhoven :

Aretz - Allwicher - Henkens - Jankowski - Post - Geiser - Zayton - Iohara - Cetin (87. Dreßen) - Braun (58. Ockun) - Jackels (90.+1. Souare)

Noch im Kader : Boden - Grates - Küppers - Neumann und Symes

Tore : Fehlanzeige

Schiedsrichter : Julian Alexander Rönnebeck (Erkelenz) - Assistenten : Justus Tilg und Henrik Hayen

Wichtige Punkte für den Klassenerhalt

Durch einen ungefährdeten 3 zu 1 Heimsieg gegen Columbia Donnerberg, hat unsere U23 drei immens wichtige Zähler im Kampf um den Klassenverbleib eingefahren. 

Gegen den Tabellenachten aus Stolberg war der FC über die komplette Spieldauer das deutlich aktivere Team und erspielte sich eine Reihe guter Möglichkeiten. Jacob Küppers (20.), Christian Geiser (21.), Sakae Iohara (21./25.) und Robin Jackels (26.) hatten innerhalb von sechs Minuten gute Gelegenheiten. Es dauerte allerdings eine halbe Stunde ehe Nils Jankowski seine Farben nach einer tollen Ballstafette in Führung bringen konnte. 

Glück hatte Beeck als kurz vor der Pause ein Schuss von Donnerbergs Spielertrainer Tobias Voss aus 15 Metern noch abgeblockt werden konnte. Dies war auch die einzig wirklich gefährliche Szene der Gäste im ersten Durchgang. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff konnte Beecks Stürmer Robin Jackels nur durch eine Notbremse gestoppt werden, folgerichtig sah Safet Feriz dafür die rote Karte. Der fällige Freistoß aber brachte nichts ein und so ging Beeck mit einer 1 zu 0 Führung in die Kabine.

Nach einer knappen Stunde war die Partie dann aber gelaufen. Sakae Iohara erzielte mit einem direkten Freistoß aus über 30 Metern das 2 zu 0 für die Gastgeber. Donnerberg gab sich zwar nicht auf, Beeck aber hatte alles im Griff und versäumte weitere Treffer nachzulegen. Iohara und Jackels (65.), Amaar Zayton (66.) und Cenk Cetin (72.) scheiterten nur knapp. 

Fünf Minuten vor dem Ende krönte der sehr agile Zayton seine hervorragende Leistung mit dem Treffer zum 3 zu 0. Vorausgegangen war ein perfektes Zuspiel von Norman Post. Donnerberg kam keine 60 Sekunden später allerdings zum Ehrentreffer. In der Schlussminute sah der Kapitän der Gäste nach wiederholtem Foulspiel noch die Ampelkarte.

Durch den achten Saisonsieg kann die Mannschaft von Neu-Trainer Mark Zeh Sonntag in einer Woche mit breiter Brust zum 6- Punkte Spiel nach Kückhoven reisen. 

 

Das war die U23 heute gegen Donnerberg :

Aretz - Grates - Küppers - Jankowski - Post - Geiser - Zayton - Ockun (77. Dreßen) - Iohara - Cetin (89. Symes) - Jackels (66. Souare)

Noch im Kader : Achten - Neumann und Knop

 

Tore :

1 - 0 Nils Jankowski (31.)

2 - 0 Sakae Iohara (58.)

3 - 0 Amaar Zayton (85.)

3 - 1 Marvin Meurer (86.)

 

Besonders Vorkommnisse :

Rote Karte für Safet Feriz (Donnerberg) nach Notbremse (45.)

Gelb/Rote Karte für Aziz Ait Mansour (Donnerberg) nach wiederholtem Foulspiel (90.)

 

Schiedsrichter : Jürgen Breuer (Zülpich) - Assistenten : Lisa Reinecke und Pascal Grabowski

 

Zuschauer : 70 im Waldstadion Beeck 

Niederlage in Lindern

Unsere U23 hat das Spiel bei der SG Union Würm-Lindern am Freitagabend mit 0 zu 1 verloren. Den Treffer des Tages erzielte ausgerechnet der Ex-Beecker Alex Jansen in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs. Bei Beeck stand zum ersten Mal Mark Zeh als Chefcoach an der Seitenlinie.

Foto : Michael Schnieders

Markus Lehnen nicht mehr U23 Trainer

Der FC Wegberg-Beeck und U23 Trainer Markus Lehnen gehen ab sofort getrennte Wege

Im gegenseitigen Einvernehmen erfolgte die Trennung nach einem Gespräch bereits am späten Donnerstag Abend (25. April). Die Entwicklung der letzten Wochen hat den erhofften Klassenerhalt unserer Bezirksliga Mannschaft akut in Gefahr gebracht.

Der FC Wegberg-Beeck möchte mit dem Trainerwechsel einen neuen Impuls im Kampf um den Klassenerhalt setzen und so in den restlichen Saisonspielen noch einmal alle Kräfte mobilisieren.

Wir bedanken uns bei Markus Lehnen für die geleistete Arbeit. Er hat in den 22 Monaten seines Wirkens gute Arbeit geleistet und mit der sehr jungen Truppe in der letzten Saison den Klassenerhalt feiern können.

"Ich habe sehr vertrauensvoll mit ihm zusammengearbeitet und es war daher für mich persönlich eine schwere Entscheidung, ihn über die Trennung zu informieren. Letztendlich geht aber der Kampf um den Klassenerhalt vor und alles hat sich diesem Ziel unterzuordnen", erläutert Geschäftsführer Thomas Klingen die Entscheidung des Vorstandes.

Am Samstag (27. April) beim 3 zu 1 Heimsieg gegen den Tabellendritten FC Roetgen, wurde die Beecker U23 von Friedel Henßen gecoacht. Ab Dienstag (30. April) übernimmt Mark Zeh das Training mit der Mannschaft. Ihm zur Seite steht dann auch bereits Stefan Frühling als Co-Trainer. Diese Kombination sollte ursprünglich erst zur kommenden Saison aktiv werden.

Thomas Welzer, unter Markus Lehnen Co-Trainer der U23, bleibt unserem Klub erhalten und wechselt in den Juniorenbereich.

U23 unterliegt in Dremmen

Durch eine 1 zu 3 Pleite beim Tus Rheinland Dremmen ist unsere Bezirksliga Mannschaft wieder tief drin im Abstiegskampf. Die Führung der Gastgeber resultierte aus einem weiten Einwurf, Sascha Schopphoven wurde nicht energisch genug gestört und erzielte mit Hilfe des Innenpfosten per Flachschuss die Tus Führung. Beeck hatte zwar mehr Ballbesitz, viel aber gelang nicht auf der Asche der Rheinland Kampfbahn. Trotzdem hätte Christian Geiser in der 35. Minute den Beecker Ausgleich erzielen müssen, er scheiterte nach einem Eckball gleich zweimal am Dremmener Keeper Andre Bellanger. Praktisch im Gegenzug war Sascha Hochgreef nur durch ein Foul zu stoppen. Der Gefoulte verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 2 zu 0. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs hatten Robin Jackels und Yves Henkens noch zwei große Chancen, verpassten aber den durchaus möglichen Anschluss.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts hatte das Team von Markus Lehnen dann seine beste Phase des Spiels. Amaar Zayton (52.) und Fode Souare (53.) ließen zwei weitere gute Gelegenheiten zu einem Treffer liegen. Kurios fiel in der 56. Minute dann das Dremmener 3 zu 0. Ein Zuspiel von Sascha Schopphoven schoss Michael Marosz in den Heinsberger Abendhimmel, alle dachten der Ball geht über das Tor, dann aber senkte sich dieser plötzlich doch noch ins Beecker Tor. Nach nicht einmal einer Stunde war das natürlich ein Nackenschlag für den FC.

Zwar gelang Beeck begünstigt durch die Mithilfe des Dremmener Keepers durch Norman Post noch der Ehrentreffer (68.), zu mehr sollte es aber an diesem Abend nicht reichen. In der Tabelle ist Dremmen jetzt an unserer U23 vorbeigezogen. Der FC hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Die Kontrahenten Huchem-Stammeln und Kückhoven haben aber jeweils ein Spiel weniger ausgetragen und könnten theoretisch am FC auch noch vorbeiziehen. 

Das war der FC heute Abend in Dremmen :

Aretz - Ockun (84. Grates) - Henkens - Neumann (72. Dreßen) - Allwicher - Lukic - Geiser - Zayton - Post - Souare (84. Cetin) - Jackels

Noch im Kader : Achten - Wolf und Knop

 

Tore :

1 - 0 Sascha Schopphoven (19.)

2 - 0 Sascha Hochgreef (38. Foulelfmeter)

3 - 0 Michael Rudolf Marosz (56.)

3 - 1 Norman Post (68.)

 

Schiedsrichter : Dirk Wiegand (Erkelenz) - Assistenten : Niklas Themann und Anika Starzetz

 

Zuschauer : 45 auf der Asche der Rheinland Kampfbahn in Heinsberg-Dremmen

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok