9 Tore bei der U23

Ein Spiel so ganz nach dem Geschmack der Zuschauer gabs heute Nachmittag auf dem Kunstrasen am Waldstadion. Dabei gewann unsere U23 gegen Columbia Donnerberg mit 6 zu 3 und feierte nach sechs sieglosen Spielen in Folge den ersten Dreier. 

Allerdings sah es zu Beginn der Partie nicht nach einem Erfolg der Gastgeber aus. Nach gerade einmal sieben gespielten Minuten führten die Männer aus Stolberg schon 2 zu 0 und Beeck schien den nächsten Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt einstecken zu müssen. Doch ein Doppelschlag zwischen der 17. und 20. Minute bedeutete den schnellen Ausgleich. Noch vor der Pause gelang sogar eine 4 zu 2 Führung für Beeck.

Nachdem die Gäste kurz nach Wiederbeginn noch einmal verkürzen konnten, machte schließlich Amaar Zayton mit seinen beiden Treffern zum 5 und 6 zu 3 alles klar. Durch den heutigen achten Saisonsieg hat unsere U23 den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf neun Punkte ausbauen können und das bei noch einem Spiel weniger als der FC Roetgen auf Platz 16. Sonntag in einer Woche muss die Mannschaft von Trainer Markus Lehnen bei Germania Eicherscheid antreten. Die Truppe aus der Eifel steht aktuell einen Platz und einen Punkt besser da als Beeck. Ziel sollte es also durchaus sein etwas aus Simmerath mitzunehmen.

 

Das war der die U23 des FC heute gegen Donnerberg :

 

Aretz - J.Küppers - Klein-Peters - Leersmacher - Kara (50. Symes) - Henkens - Jankoswski - Sharaf - Specht (74. Ockun) - Zayton - Yilmaz

Noch im Kader : Almstedt

 

Tore :

0 - 1 Kevin Mertens (3.)

0 - 2 Ihsan Bal (7.)

1 - 2 Joel Specht (17.)

2 - 2 Mehmet Yilmaz (20.)

3 - 2 Julian Klein-Peters (40.)

4 - 2 Joel Specht (44.)

 

4 - 3 Jens Hansen (56.)

5 - 3 Amaar Zayton (71.)

6 - 3 Amaar Zayton (85.)

 

Schiedsrichter : Jannik Derichs (Köln) - Assistenten : Oliver Lambertz und Alexander Nüßer

Zuschauer : 50 auf dem Kunstrasenplatz am Beecker Waldstadion

1 zu 2 Niederlage in Rödinghausen

Schon früh ebneten die Gastgeber den Weg zu den drei erwarteten Punkten. Ein Doppelschlag innerhalb von 100 Sekunden brachten den SV bereits in Halbzeit 1 auf die Siegesstraße. Erst wurde ein Beecker Befreiungsschlag über Holtby und Dagistan abgefangen, anschließend ging Danny Fäuster nicht konsequent genug in den Zweikampf und Tobias Steffen gelang im Nachschuss das 1 zu 0. Keine zwei Minuten später war Beeck weit aufgerückt, ein Ball aus der eigenen Hälfte erreichte den Rödinghausener Konstantin Möllering und der ging auf und davon, konnte sich anschließend die Ecke aussuchen und überwand Torwart Tobias Kraus zum 2 zu 0.

Von Beeck war im Angriff überhaupt nichts zu sehen. Nicht ein Schuss wurde auf das Tor der Rödinghausener in den ersten 45 Minuten abgegeben. Wie aus dem Nichts dann aber kurz vor der Pause der Anschlusstreffer. Nach Zuspiel von Nico Czichi wurde Sebastian Wilms im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte der nach einer guten halben Stunde eingewechselte Armand Drevina zum 1 zu 2 aus Sicht der Gäste.

Auch im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer kein Chancen Feuerwerk. Rödinghausen hatte nach einer knappen Stunde durch Omar Traoré die Möglichkeit auf 3 zu 1 zu stellen, sein Schuss aus spitzem Winkel aber ging deutlich am langen Pfosten vorbei. Zwar wurde Beeck jetzt ein bisschen aktiver, allerdings dauerte es bis zur 79. Minute ehe Armand Drevina den ersten Schuss der Gäste überhaupt aufs Tor zog. Der Ball aus 15 Metern ging aber über den Kasten des SV. Fünf Minuten vor Schluss war dann Sascha Tobor nach einer Flanke von Drevina etwas überrascht das er noch an den Ball kam und traf das Spielgerät nicht richtig.

So endete eine sehr mittelmäßige Regionalliga Partie mit einer erneuten Niederlage für den Aufsteiger. Am Dienstag muss im Nachholspiel beim Bonner SC eigentlich gewonnen werden, will man sich noch die Chance auf den Klassenverbleib offen halten. Das dieses Vorhaben aber mehr als schwer werden wird, zeigt die Tatsache das Bonn heute auf dem Aachener Tivoli mit 4 zu 2 gewonnen hat.

 

Das war der FC heute beim SV Rödinghausen :

 

Kraus - Passage - Fäuster - Honold - Tobor - Wilms - Czichi - Holtby (32. Drevina) - Küppers - Post (46. Lambertz) - Dagistan (62. Hasani)

 

Noch im Kader : Zabel - Zayton - Szymczewski - Leersmacher

 

Tore :

1 - 0 Tobias Steffen (22.)

2 - 0 Konstantin Möllering (23.)

2 - 1 Armand Drevina (42. Foulefmeter)

 

Schiedsrichter : David Markus Koj (Aachen) - Assistenten : Sven Binder und Daniel Meys

 

Zuschauer : 480 im Häcker-Wiehenstadion Rödinghausen

U23 mit vierter Niederlage in Folge

Unsere U23 rutscht in der Bezirksliga immer weiter ab. Am Abend verlor die Mannschaft von Trainer Markus Lehnen das Nachholspiel bei Concordia Oidtweiler mit 0 zu 2 und steht derzeit nur auf dem 12. Tabellenplatz. Ein Doppelschlag innerhalb von 120 Sekunden besiegelte die Niederlage heute in Baesweiler. Damit hat Beeck die letzten vier Spiele verloren und aus den vergangenen sechs Partien lediglich zwei Punkte geholt. Am Sonntag kommt der Tabellenfünfte Columbia Donnerberg ins Waldstadion.

Das war der FC heute bei Concordia Oidtweiler :

Aretz - J.Küppers - Klein-Peters - Jankowski - Kara - Henkens - Leersmacher - Koob (53. Specht) - Ait Kassi - Ockun - Dreßen (80. Symes)

Noch im Kader : Almstedt - Cetin

 

Tore :

1 - 0 Yannik Plum (63.)

2 - 0 Jeremy Labas (65.)

Schiedsrichter : Tarik Damar (Frechen) - Assistenten : Jonas Langfeldt und Michael Schwarz 

Zuschauer : 150 auf dem Sportplatz "Bahnhofstraße" in Baesweiler

Und noch ein 0 zu 3

Beim Aufstiegsaspiranten KFC Uerdingen hat der FC am Abend das Nachholspiel mit 0 zu 3 verloren. Dabei war die Partie schon früh zugunsten der Gastgeber entschieden. Nachdem Maximilian Beister in der 4. Minute aus kurzer Distanz noch über das Tor schoss und Christian Müller in Minute 7 den Innenpfosten traf, fiel nach einer knappen Viertelstunde die Führung des KFC. Einen Angriff über Tanju Ötztürk und Maximilian Beister schloss Marcel Reichwein mit einem Schuss aus 17 Metern zum 1 zu 0 ab.

Nur sechs Minuten später verlor Sascha Tobor unnötig das Spielgerät, Connor Krempicki nahm den Ball mit der Brust an und ließ Stefan Zabel im Beecker Tor von der Strafraumgrenze keine Abwehrchance. Zwar war der Keeper noch mit den Fingerspitzen dran aber es stand 2 zu 0 für den Favoriten. Wiederum nur 180 Sekunden später köpfte Reichwein eine Flanke von der rechten Seite an die Latte des Beecker Tores, zum zweiten Mal Aluminium also an diesem regnerischen Abend in der Grotenburg.

Nach rund einer halben Stunde nahm Uerdingen etwas den Druck aus der Partie, Beeck versuchte dann selber mal ein bisschen offensiver und mutiger in Richtung des KFC Tores zu spielen. Eine echte Chance aber kam nicht dabei rum. So ging es mit der verdienten 2 zu 0 Führung für Krefeld in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann so wie die erste zu Ende ging, mit einem eher abwartenden KFC und einer Beecker Mannschaft die sich etwas zutraute. Daraus resultierte in Minute 55 die erste echte Torchance für Beeck. Mark Szymczewski schnappte sich den Ball an der Mittellinie, spielte dann klug raus zu Maurice Passage, der wiederum zurück zu Szymczewski, aber dessen Schuss aus 12 Metern ging über den Kasten.

60 Sekunden später aber war die Partie dann endgültig entschieden. Christian Müller spielte einen langen Ball aus der eigenen Hälfte auf Beister, der schloss aus 14 Metern flach zum 3 zu 0 ab. Nach einer Stunde musste Keeper Stefan Zabel runter. In der ersten Halbzeit wurde er bei einem Abwehrversuch von Maurice Passage am Knie getroffen, die Schmerzen wurden zu groß und so kam Tobias Kraus zu seinem ersten Pflichtspiel Einsatz im Beecker Trikot.

Der 20-jährige Keeper verhinderte kurze Zeit nach seiner Einwechslung gegen Oguzhan Kefkir einen weiteren Gegentreffer. Zwei Minuten danach verpasste der Krefelder Offensivspieler dann auch noch per Kopf. Das Spiel plätscherte nun so vor sich hin, der KFC hatte durch die eingewechselten Lucas Musculus (79./83.) und Kai Schwertfeger (85.) weitere Chancen. Außerdem musste FC Kapitän Maurice Passage drei Minuten vor dem Ende nach einer Krefelder Ecke den Ball von der Linie kratzen. Beeck schaffte lediglich noch einen Abschluss, als Shpend Hasani im Laufduell gegen Christopher Schorch ins straucheln kam und sein Schuss am Tor vorbei ging (86.).

Beeck hat sich heute im Rahmen seiner Möglichkeiten gut verkauft und die Niederlage in Grenzen halten können. Mehr war sowieso nicht zu erwarten. Am Samstag steht das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm, dann tritt man beim SV Rödinghausen an.

 

Das war der FC heute beim KFC Uerdingen :

 

Zabel (60. Kraus) - Passage - Fäuster - Honold - Tobor - Wilms - Küppers - Lambertz - Szymczewski - Holtby (75. Drevina) - Dagistan (59. Hasani)

 

Noch im Kader : Post - Czichi - Zayton - Yilmaz

 

Tore :

1 - 0 Marcel Reichwein (14.)

2 - 0 Connor Krempicki (20.)

 

3 - 0 Maximilian Beister (56.)

 

Schiedsrichter : Marco Goldmann (Warendorf) - Assistenten : Max Krämer und Jens Jeromin

 

Zuschauer : 1809 im Grotenburg-Stadion Krefeld

Freitag ist Jahreshauptversammlung

Am Freitag, 13.04.2018 um 19.00 Uhr findet im Zelt – Waldstadion Beeck die diesjährige Mitgliederversammlung statt.

 

Tagesordnung:

 

Eröffnung der Versammlung durch den 1. Vorsitzenden

 

Ehrungen

 

Feststellung der Stimmberechtigten

 

Wahl des Protokollführers

 

Berichte der Jugendabteilung

 

Bericht über die sportliche Situation

 

Kassenberichte

7a. Bericht der Kassenprüfer

 

Wahl des Versammlungsleiters

 

Entlastung von Haupt- und Jugendvorstand

 

Neuwahlen

Amt: Wahlzeit

a.) 2. Vorsitzender ( 2 Jahre )

b.) 1. Geschäftsführer ( 2 Jahre )

c.) Beisitzer ( 2 Jahre )

d.) Kassenprüfer ( 2 Jahre )

 

Bestätigung des Jugendvorstandes

 

Anträge

 

Verschiedenes

 

Schlusswort

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok